Bauland mit unverbaubarer Aussichtslage

7550 Scuol
zur Karte
1.100.000 CHF 
Kaufpreis
2.129 m²
Grundstücksfl. (ca.)

Diese Immobilienanzeige weiterempfehlen

Ihre Kontaktanfrage wird gesendet.

Anbieter kontaktieren

Ihre Nachricht an Luigi Olivetti
Meine Adresse angeben

Preise & Kosten

Preise

Kaufpreis 1.100.000 CHF

Immobilie

Online-ID: 2gpp54r
Referenznummer: I-00QD14-W-02AE3H

Das Grundstück

  • voll erschlossen

Objekt

Wohnbauland:
Baulandparzelle an unverbaubarer Aussichtslage
Die Baulandparzelle mit 2129m2 steht in der W2 Zone oberhalb der Umfahrungsstrasse von Scuol. Die verfügbare BGF-AZ beträgt 0.45. Aufgrund einer früheren Abparzellierung ist ein zusätzlicher Übertrag von BGF 259m2 möglich, dadurch besteht die Möglichkeit von Total BGF 1217m2 zu verbauen.
Die Baulandparzelle liegt an hervorragender Aussichtslage und ist verkehrstechnisch gut erschlossen. In wenigen Gehminuten sind ÖV und Einkaufsläden erreichbar. Auch die Talstation der Bergbahn ist in unmittelbarer Entfernung.
Gerne stehe ich Ihnen für Fragen oder einer Besichtigung der Parzelle zur Verfügung.

Stichworte

Bundesland: Graubünden

Lage

Objektanschrift

7550 Scuol

Lagebeschreibung

Scuol und das Unterengadin

Eine ursprüngliche Landschaft, beschauliche, gemütliche Engadiner Dörfer mit ihren historischen Gebäuden, die reiche romanische Kultur und vieles mehr: Das ist das Unterengadin, für viele «noch zu entdecken». Wildbeobachtungen in und um den Nationalpark, Schlossführungen oder Bike-Touren sind nur einige Beispiele der zahlreichen Ferientipps. Hier lässt sich Wintersport ideal mit Badevergnügen verbinden: Vom Schneesportgebiet Motta Naluns mit rund 80 km Pisten direkt ins Engadin Bad Scuol.
Das seit dem 1.1.2015 fusionierte Gemeindegebiet von Scuol erstreckt sich über mehr als 42000 ha und ist damit die grösste Gemeinde der Schweiz. Die ehemaligen Orte Guarda, Ardez, Ftan, Sent und Tarasp sind neu Fraktionen der Fusions-Gemeinde Scuol. Das ehemalige Scuol ist Hauptort des Unterengadins und erfüllt viele Funktionen für die ganze Region. Eine umfassende Infrastruktur macht Scuol auch zum touristischen Zentrum.
In Scuol wird neben Deutsch nach wie vor auch Vallader gesprochen, eines der fünf verschiedenen rätoromanischen Idiome, mit dem man sich im Unterengadin zwischen Martina und Zernez wie auch im Val Müstair im Alltag verständigt.
Dank der über 20 Mineralquellen, die in der Region entspringen, war Scuol bereits vor Jahrhunderten bekannt. Heute noch kann jedermann gratis am Dorfbrunnen Mineralwasser beziehen.

Anbieter dieser Immobilie

Kontakt

Ansprechpartner

Exposé melden